WOVEN THEATRE PROJECT مشروع فوفن المسرحي

Internationale Theaterprojekte mit Geflüchteten

Erbil / Berlin / Basel / Athen

Flucht und Krieg greifen tief und generationsübergreifend in das emotional-kulturelle Leben und Erleben ein. Familien sind nicht mehr ausreichend in der Lage, ihren Kindern mitzugeben oder selbst zu fühlen, was eigentlich etwas genuin menschliches sein sollte: Empathie, einen wachen Blick auf die Umwelt, Engagement, Vergnügen am eigenen Ich und Vertrauen und Interesse am Nächsten. Gemeinsam mit der Volksbühne Basel geben wir in verschiedenen Theater-Workshops, Physisches Theater, Körper und Rhythmus oder Pantomime, Input für geistige Auseinandersetzung. Unser Ansatz ist ein spielerisch-, handlungs- und körperorientierter. Damit erschließen wir neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten und schaffen Zugänge zu Emotionen. Wir arbeiten mit geflüchteten Erwachsenen, die aus einem theaternahen oder pädagogischen Berufsfeld kommen. Ihnen vermitteln wir die Werkzeuge des Theaters und dessen Vermittlung an Kinder. So weben wir vor Ort Selbstermächtigungsstrukturen um Einheimische, Geflüchtete und dessen Kinder miteinander zu verbinden, damit sie sich mit Mitteln des Theaters in die neue Gesellschaft eingliedern können. Theatervermittlung als Dialog, Kulturaustausch und Jobperspektive

Unser Konzept
Erbil

Das Theater Projekt in Partnerschaft mit dem Goethe Institut wendet sich an geflüchtete Kinder und Erwachsene, vornehmlich aus Syrien, die in der Unabhängigen Region Kurdistan im Irak in Flüchtlingscamps unter gekommen sind. Wir arbeiten mit zwei Camps zusammen, die jeweils cirka 6.000 Familien beherbergen. Die Theaterworkshops finden auf dem Gelände des Goethe-Institut Irak / Verbindungsbüro Erbil statt.

weiterlesen

Berlin

Wir wollen - mit unseren Mitteln aus dem Theaterbereich - den Flüchtlingen die Möglichkeit bieten, sich sukzessive aus der prekären Situation zu befreien und ihre Blickwinkel zu modifizieren. Dabei setzen wir auf die verwandelnde Kraft des Theaters unterstützt durch Impulse und Supervision aus der traumaverarbeitenden Therapie. Wir fördern ihre Ich-Stärke und wiederbeleben ihre kulturelle Verwurzelung.

weiterlesen

Athen

Kommen um zu Leben
In Kooperation mit der Volksbühne Basel und die Kulturbrücke. Wir werden, den nach Griechenland geflohenen Kindern und Erwachsenen eine geistige und kulturelle Perspektive zu ermöglichen – Brücken zu bauen und ihnen so dabei zu helfen, sich im Gastland (selbstbestimmt) zu integrieren. Die kulturelle Identität eines jeden bilden die Grundlage unserer Arbeit. Das Projekt wird geleitet von Anina Jendreyko, Regisseurin.

weiterlesen

Moataz, 32 Jahre – Projektassistenz

„Die Eltern der Kinder finden das Projekt toll und sind sehr dankbar, dass ihre Kinder dabei sind. Sie sind ruhiger, ausgeglichener und haben mehr Freude. Sie spielen mehr und können sich besser mit sich und ihren Geschwistern beschäftigen.“

Förderer / Kooperationspartner:

über uns

Wir sind ein Team von Entwickler*innen, Theatermacher*innen, Visionär*innen, Regisseur*innen, Therapeut*inen, Künstler*innen, Arbeiter*innen, Pädagog*innen, Denker*innen, Visualisierer*innen, Schauspieler*innen, Ermöglicher*innen, Dramaturg*innen, Bastler*innen. Hier geht es zur Teamliste

Wir suchen

Förderer*innen und Sponsoren gesucht:
Für unsere Standorte Erbil, Athen und Berlin , suchen wir weitere Förderer*innen und Sponsoren.
Übersetzer*innen gesucht:
Arabisch-Deutsch

kontakt

Name / Unternehmen / Verein
Email
Betreff
Hier können Sie ihre Nachricht eingeben.